Nachhaltig in den Frühjahrsputz – Wie Du Putzmittel ganz einfach selbst herstellst

von | 03.05.2022

Endlich ist er da, der langersehnte Frühling! Das heißt bei uns: Alle Fenster auf und raus mit der Winterstarre. Dafür rein mit frischer Luft, klarer Energie und geweckten Lebensgeistern. Ich liebe Frühjahrsputz!

Damit eine schöne Frührjahrsputzaktion aber wirklich einen reinigenden und klärenden Effekt hat, lohnt es sich, bei der Wahl der Putzmittel sehr aufmerksam zu sein. Die meisten handelsüblichen Reiniger sind voll gepackt mit Chemikalien sowie künstlichen Duft- und Konservierungsstoffen. Dabei geht es auch ganz einfach, ganz natürlich und gleichzeitig hocheffektiv! Die Natur hält alles bereit, was wir uns für ein sauberes und gesundes Zuhause nur wünschen könnten.

Natürlich gibt es mittlerweile eine große Reihe an ökologischen Reinigungsmitteln auch zu kaufen, deutlich günstiger und genauso effektiv ist es allerdings, wenn Du Dir Deine Putzmittel ganz einfach selbst herstellst. Wir verraten Dir heute drei einfache Rezepte, mit denen Du Deine Reiniger im Handumdrehen selbst machen kannst.

Reiniger ganz einfach selbst gemacht – 3 einfache Rezepte für Dein Zuhause

Für die meisten Rezepte brauchst Du nur ganz einfache Zutaten, die Du in jeder Drogerie oder im Biosupermarkt findest. Achte natürlich am besten darauf, wirklich auf Biozutaten zurückzugreifen, um die bestmögliche Qualität sicherzustellen.

Was Du sonst noch brauchst sind Sprühflaschen oder andere Gefäße, um Deine selbstgemachte Reiniger aufzubewahren. Meine Empfehlung wären Flaschen aus Glas oder Edelstahl. Um die Haltbarkeit Deiner selbstgemachte Reiniger zu verlängern, ist es ratsam, die Behälter einmal heiß auszukochen, bevor Du sie mit Deinen Putzmitteln befüllst. Da die Rezepte grundsätzlich ohne zugefügte Konservierungsstoffe auskommen, ist es außerdem sinnvoll, lieber öfter kleinere Mengen herzustellen; so stellst Du sicher, dass Dir immer frische Mittel zur Verfügung stehen.

Jetzt aber los: Hier kommen meine drei Lieblingsrezepte

Der Klassiker: Selbst gemachter Essigreiniger

Essig ist ein ganz wunderbarer Alleskönner und nicht umsonst auch in handelsüblichen Reinigungsmitteln oft die „treibende Kraft“. Außerdem ist das Grundrezept denkbar einfach: Du mischst zwei Teile Essig auf einen Teil Wasser- et voilà! Heraus kommt ein fantastischer Kalklöser, der sich wirklich (fast) überall einsetzen lässt und mit seiner Reinigungskraft überzeugt.

Etwas sparsamer solltest Du den Essigreiniger allerdings auf Silikonfugen einsetzen, denn zu viel des Guten kann das Silikon in diesem Fall porös machen. Hier ist also weniger mehr.

Sollte Dir der Essiggeruch zu intensiv sein: In der Regel verfliegt er bereits schon nach kurzer Zeit. Wenn Du es doch etwas duftender magst, kannst Du alternativ aber auch ein paar Tropfen von einem ätherischen Öl Deiner Wahl hinzugeben; Orangen- und Lavendelöl eignen sich dabei zum Beispiel sehr gut. Eine sehr gute Auswahl an natürlichen Rohstoffen, um Reinigungsmittel oder auch Kosmetik selbst herzustellen, findest Du übrigens zum Beispiel im Spinnrad Onlineshop.

Selbst gemachter organischer Reiniger aus Zitrusschalen

Die Herstellung dieses selbst gemachten Reinigers erfordert zwar ein bisschen Geduld, das Warten lohnt sich aber! Denn was Du bekommst ist ein ganz fantastischer Reiniger und Kalklöser, der sich die Kraft von Zitrusfrüchten zunutze macht. Er enthält nämlich einen hohen Anteil an natürlicher Zitronensäure sowie reinigende ätherische Öle.

Zur Herstellung brauchst Du ein gut verschließbares Glas, am besten eignen sich Einweggläser. Denk daran, das Glas vorher einmal auszukochen, damit es möglichst keimfrei ist; so verhinderst Du ungewollte Schimmelbildung.

In Dein Glas schichtest Du nun Zitrusschalen, schön dicht. Achte bitte auch hier darauf, möglichst nur die Schalen von Biofrüchten zu verwenden, damit Du nachher keine unerwünschten Pestizide in Deinem Reiniger hast. Die Zitrusfrüchte werden dann mit haushaltsüblichen Essig aufgefüllt und das Glas anschließend fest verschlossen.

Diese Mischung muss nun etwa sechs Wochen ziehen. Schüttle das Glas bitte gelegentlich und fülle es gegebenenfalls mit Essig auf, um Schimmelbildungen zu vermeiden. Nach ca. 6 Wochen kannst Du den Reiniger abseihen, um eventuell gelöstes Fruchtfleisch herauszufiltern. Nun noch alles in eine Sprühflasche oder ähnliches umfüllen und fertig ist Dein selbst gemachter Zitrusreiniger!

Selbst gemachtes Zauberspray

Ein Rezept, das in der Thermomixwelt besonders beliebt ist – und das nicht ohne Grund! Das Zauberspray ist superwirksam gegen Schmutz, Kalk und Fett und besteht dennoch ausschließlich aus natürlichen Zutaten. Und keine Sorge: Du brauchst keinen Thermomix, um das Zauberspray herzustellen! Es geht auch ganz wunderbar ohne.

Folgende Zutaten benötigst Du für Deinen selbst hergestellten Reiniger: 

  • 15 g Waschsoda
  • 600 ml Wasser
  • 30 ml Spülmittel (am besten in Bioqualität!)
  • 15 Tropen ätherische Öle, zum Beispiel Lavendel, Teebaum, Orange oder Eukalyptus. Und hier der besonders eindringliche Hinweis, bitte nur ätherische Öle von hoher Qualität und Reinheit zu verwenden! Günstige Öle belasten sehr schnell die Atemwege. Wenn Du möchtest, kannst Du auch komplett auf die Öle verzichten.
  • 30 ml 25-prozentigen Haushaltsessig

 

So geht die Herstellung: 

  1. Nimm einen großen Topf und koche das Soda in einem Viertel des Wassers auf. Lasse beides unter Rühren für etwa 4 Minuten kochen
  2. Gib nun das Spülmittel und optional die ätherischen Öle mit dazu. Rühre alles gut unter und lasse die Mischung noch kurz weiterköcheln
  3. Nimm nun den Topf vom Herd und füge langsam den Essig hinzu
  4. Zum Schluss gibst Du unter Rühren noch das restliche Wasser hinzu

Nach dem Abkühlen ist das Zauberspray sofort einsatzbereit und kann in eine saubere Sprühflasche umgefüllt werden. Bevor Du das Spray verwendest, solltest Du es immer kurz aufschütteln. Bei größeren Verschmutzungen lohnt es sich, das Spray etwa 20 Minuten einwirken zu lassen und die Flecken anschließend mit klarem Wasser zu entfernen.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Frühjahrsputz! Lass uns doch gerne in den Kommentaren wissen, welche Rezepte Du ausprobiert hast und wie Du damit zurecht gekommen bist; wir freuen uns immer sehr, von Euren Erfahrungen zu hören!

Juliane Scheel – Expertin für Organisationsentwicklung

Juliane Scheel

Juliane Scheel ist studierte Kommunikations­wissenschaftlerin (M.A. Interkulturelle Kommunikation) und arbeitet als aktive Texterin und Lektorin sowohl im wirtschaftlichen als auch im akademischen Bereich. Zudem gibt sie Seminare und Schreib­beratungen und ist damit zeitsprungs Fachfrau rund um die Themen Text und Kommunikation.

Mehr zu diesem Thema

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kathrin Scheel – Expertin für Organisationsentwicklung

Nachhaltigkeit für Business und Alltag

In der Kategorie „Nachhaltig leben“ findest Du Anregungen für den Alltag. In den anderen Rubriken geht es um Nachhaltigkeit im Business.

Kathrin Scheel – Expertin für Organisationsentwicklung

Nachhaltigkeit für Business und Alltag

In der Kategorie „Nachhaltig leben“ findest Du Anregungen für den Alltag. In den anderen Rubriken geht es um Nachhaltigkeit im Business.