3 einfache Tipps für Dein minimalistisches Leben

von | 05.07.2022

Minimalistisch leben – was brauche ich wirklich?

Jetzt haben wir in den letzten beiden Artikeln geschaut, wie es Dir gelingt, Deine Wohnung zu minimalisieren – und die neugewonnene Klarheit im zweiten Schritt auch aufrecht zu halten.

Damit ist natürlich eine gute Grundlage schon geschaffen. Aber für mich fängt Minimalismus hier im Grunde erst so richtig an, denn die eigentliche Frage ist doch: Was ist mir wirklich wichtig im Leben? Was brauche ich, um mich gut zu fühlen und was hält mich eigentlich nur vom Wesentlichen ab?

Heute gibt es deswegen 3 Tipps für ein minimalistisches Leben, das weit über wenig Besitz und eine kleine Wohnung hinausgeht.

Los geht’s.

Minimalistisch leben und Neues kaufen – wie passt das zusammen?

Es scheint auf den ersten Blick konterintuitiv, aber Neues kaufen kann in Deinem minimalistischen Leben eine ganz entscheidende Rolle spielen! Denn Produkte, die wirklich zu Dir und Deinem Leben passen, machen Dir Deine Tage nicht nur schöner und leichter, sondern sorgen gleichzeitig dafür, dass Du nur noch wenig wirklich brauchst. Wie das geht? Indem Du Dir vor jedem Kauf sehr gründlich überlegst: Möchte ich das wirklich in meinem Leben haben? Tut dieser Gegenstand mir gut? Schaue ich ihn gerne an, benutze ich ihn gerne, hilft er mir, oder finde ich ihn vielleicht einfach nur so schön, dass ich ihn am liebsten jeden Tag sehen möchte? Wenn Du mindestens eine dieser Fragen mit einem klaren „Ja“ beantworten kannst, dann ist die Anschaffung wahrscheinlich genau die richtige Idee. Und dann lohnt es sich wahrscheinlich auch, für den Kauf des Produkts ein bisschen Geld in die Hand zu nehmen. Statt möglichst billig und dafür viel also lieber ausgewählte Stücke, die Du von Herzen gerne in Deiner Wohnung haben möchtest.

Eine kleine Ausnahme von „möglichst wenig“ bilden übrigens Großpackungen. Wie, wo, watt? Aber ja, genau richtig gelesen: Großpackungen. Wenn Du Produkte in Deinem Leben hast, die Du wirklich regelmäßig aufbrauchst, dann können sich große Gebinde sehr lohnen! Die sparen nämlich zum einen Geld und zum anderen Verpackung und damit jede Menge Müll. Ein wunderbares Beispiel dafür ist die Teekampagne.

Minimalistisch leben heißt: einfach leben

Einfachheit ist die höchste Kunst der Perfektion und heißt am Ende des Tages: Alles auf das konzentrieren, was Du nicht wirklich brauchst, und zwar nicht nur in Deinem Leben, sondern auch in Deinem Business. Welche Tools hast Du zwar gekauft, aber nie genutzt? Welche Produkte oder Services bietest Du noch an, obwohl Du eigentlich gar keine richtige Lust mehr darauf hast? Wo kannst Du kürzen, weglassen, vereinfachen? Welche Systeme und Automatismen kannst Du nutzen, um Dir Zeit zu sparen? Die klare Aufgabe ist also auch hier: Weg von möglichst-viel, dafür hin zu möglichst-mehr-von-dem-was-funktioniert. Dabei mindestens genauso wichtig: Möglichst viel von dem, was Spaß macht. Je mehr Freude Du in Deinem Leben und in Deiner Arbeit hast, desto leichter wird alles. Freude setzt Energie frei und Schaffenskraft und Kreativität. Und schenkt Dir fast nebenbei eine wunderbare Ausstrahlung, die noch mehr Gutes in Dein Leben ziehen wird. Folge also Deiner Freude, ganz mutig und selbstbewusst, und Dein Leben wird quasi von ganz allein immer minimalistischer werden, sich immer mehr auf das konzentrieren, was Du wirklich brauchst und möchtest.

Minimalistisch leben mit den richtigen Menschen

Das ist für viele eine große Herausforderung. Unsere Gesellschaftsstruktur ist ja so aufgebaut, dass wir schon von klein an lernen, höflich zu sein und das erstmal zu jedem. Das tragen wir dann oft mit ins Erwachsenenalter und sind auch jetzt höflich zu jedem. Soweit so gut, gegen Höflichkeit ist ja erstmal gar nichts einzuwenden. Was aber vielen vor lauter Höflichkeit oft nicht gelingt, ist, ihre eigenen Grenzen klar zu ziehen. Nein zu sagen zu den Menschen, die ihnen einfach nicht gut tun. Sich nicht immer wieder Probleme aufzuladen, die ihnen eigentlich nicht gehören. Das fällt vielen von uns schwer.

Gleichzeitig hast Du vielleicht auch schon die Aussage gehört: You’re the average of the five people you spend most of your time with. Ich glaube, da ist was dran.

Achte also in Zukunft mehr darauf, mit welchen Menschen Du Deine Zeit gerne verbringen möchtest. Wer gibt Dir ein gutes Gefühl? Wer bringt Dich weiter? Wer unterstützt Dich, gibt Dir ehrliche Rückmeldungen, ist für Dich da, wenn Du jemanden brauchst? Das sind die Menschen, die Dein Leben reicher machen.

Du siehst also: Minimalismus ist so viel mehr als wenig Kram um sich zu haben! Es ist eine Lebenseinstellung, immer geleitet von der Frage: Will ich das in meinem Leben? Wirklich? Wenn Du diesen Prozess einmal startest, wirst Du sicher schnell merken, dass das Leben immer mehr anfängt zu fließen, je mehr Du Dich auf das konzentrierst, was DU wirklich willst.

Juliane Scheel – Expertin für Organisationsentwicklung

Juliane Scheel

Juliane Scheel ist studierte Kommunikations­wissenschaftlerin (M.A. Interkulturelle Kommunikation) und arbeitet als aktive Texterin und Lektorin sowohl im wirtschaftlichen als auch im akademischen Bereich. Zudem gibt sie Seminare und Schreib­beratungen und ist damit zeitsprungs Fachfrau rund um die Themen Text und Kommunikation.

Mehr zu diesem Thema

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kathrin Scheel – Expertin für Organisationsentwicklung

Nachhaltigkeit für Business und Alltag

In der Kategorie „Nachhaltig leben“ findest Du Anregungen für den Alltag. In den anderen Rubriken geht es um Nachhaltigkeit im Business.

Kathrin Scheel – Expertin für Organisationsentwicklung

Nachhaltigkeit für Business und Alltag

In der Kategorie „Nachhaltig leben“ findest Du Anregungen für den Alltag. In den anderen Rubriken geht es um Nachhaltigkeit im Business.