Deine nachhaltige Alternative zur Frischhaltefolie

von | 01.11.2022

Das Nachhaltigkeitsthema ist mittlerweile ja – Gott sei Dank – in so ziemlich allen Bereichen des Lebens angekommen. Auch in der jährlichen Projektwoche in der Schule meiner Kids drehte sich in diesem Jahr alles nur um ein Thema: Was ist der Klimawandel und was können wir selbst tun? Dabei sind so viele schöne Projekte und Ideen entstanden, der Platz würde nicht ausreichen, um über alles zu berichten!

Aber eine Sache will ich dann doch mit Dir teilen, denn die kannst Du ganz einfach zu Hause nachmachen. Nämlich: Wie Du Deine eigenen Wachstücher ganz einfach selbst herstellst und damit eine echte Alternative zu Frischhaltefolie, Alufolie & Co. schaffst.

Denn Wachstücher sind genau das: der nachhaltige Ersatz für Butterbrotpapier, Frischhaltefolie &. Co. Es eignet sich wirklich wunderbar, um Lebensmittel nachhaltig und ohne dabei Müll zu produzieren frisch zu halten; das einfache Pausenbrot kann damit ebenso eingewickelt werden wie der gute französische Käse. Und ja, man kann die Wachstücher auch waschen. „Nur nicht zu heiß!“, wie mein Sohn mir fachmännisch erklärt hat. Weil sonst natürlich das Wachs schmilzt.

Wer ein bisschen ältere Kinder hat, kann das auch wirklich gut mit ihnen zusammen machen, allerdings nur unter Aufsicht, denn es wird ein Bügeleisen gebraucht!

Und so geht’s:

Für Deine wiederverwendbare Frischhaltefolie brauchst Du:

  • Ein Stofftuch in Wunschgröße. Wenn Du vor allem Sandwiches und Käsereste einwickeln möchtest, dann ist 50 cm auf 50 cm eine gute Ausgangsgröße.
  • 2 Bögen Backpapier
  • Bienenwachs, gibt es in Reformhäusern oder zum Beispiel hier. Achte bei der Wahl Deines Wachses darauf, dass Du lebensmittelechten Wachs verwendest. Im Reformhaus gibt es zum Beispiel auch Wachspellets, die für die Kosmetikherstellung gedacht und daher mit Konsistenzgebern angereichert sind; diese eignen sich für die Wachstuchherstellung nicht!
    Für ein 50 x 50 cm großes Stofftuch benötigst Du etwa 100 Gramm Wachs.
  • Außerdem: Bügeleisen und Bügelbrett

So stellst Du Dein nachhaltiges Wachstuch ganz einfach selbst her

Schritt 1: Lege ein Bogen Backpapier auf Dein Bügelbrett und platziere anschließend Dein zukünftiges Wachstuch darauf.

Schritt 2: Verteile nun die Wachspellets gleichmäßig über dem Tuch

Schritt 3: Decke Tuch und Wachs mit dem zweiten Backpapierbogen ab

Schritt 4: Bügel vorsichtig drüber und schmelze die Pellets so ins Tuch. Das Tuch sollte gleichmäßig getränkt sein, aber nicht triefen

Schritt 5: Lasse alles kurz abkühlen, bevor Du das Backpapier wieder abziehst.

Nun muss das Tuch nur noch über dem Wäscheständer trocknen und fertig ist Deine nachhaltige Alternative zur Alufolie!

Easy peasy, oder?!

Was Du noch wissen solltest:

Dein fertiges Wachstuch reagiert auf Körperwärme, das heißt, Du kannst es in den Händen ein bisschen weich kneten, bevor Du etwas einwickelst. Kühlt das Tuch nach dem Einwickeln ab, verschließt es sich automatisch, Du brauchst also keine extra Verschlussmaterialien.

Falls Du Dich schon gefragt hast, was „nicht zu heiß waschen“ in Zahlen bedeutet: Bis 30 Grad kannst Du das Tuch problemlos in der Waschmaschine waschen!

Wurst und Fleisch solltest Du lieber nicht mit dem Wachstuch einwickeln, hier sind Einwegpapiere dann doch noch die bessere Wahl.

Ansonsten sind Deiner Kreativität aber keine Grenzen gesetzt und ich wünsche Dir wie immer viel Spaß beim Ausprobieren und würde mich natürlich besonders über Fotos von Euren Ergebnissen freuen! Schickt gerne ein Foto von Eurem selbstgemachten Wachstüchern an Juliane.scheel@zeitsprung-c2.de.

Juliane Scheel – Expertin für Organisationsentwicklung

Juliane Scheel

Juliane Scheel ist studierte Kommunikations­wissenschaftlerin (M.A. Interkulturelle Kommunikation) und arbeitet als aktive Texterin und Lektorin sowohl im wirtschaftlichen als auch im akademischen Bereich. Zudem gibt sie Seminare und Schreib­beratungen und ist damit zeitsprungs Fachfrau rund um die Themen Text und Kommunikation.

Mehr zu diesem Thema

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kathrin Scheel – Expertin für Organisationsentwicklung

Nachhaltigkeit für Business und Alltag

In der Kategorie „Nachhaltig leben“ findest Du Anregungen für den Alltag. In den anderen Rubriken geht es um Nachhaltigkeit im Business.

Kathrin Scheel – Expertin für Organisationsentwicklung

Nachhaltigkeit für Business und Alltag

In der Kategorie „Nachhaltig leben“ findest Du Anregungen für den Alltag. In den anderen Rubriken geht es um Nachhaltigkeit im Business.